"Rulln und Quirln" in äberlausitzer Mundoart

 

 

Aufgaben und ziele

Die Gesellschaft stellt sich das Ziel, unsere Oberlausitzer Mundart zu erhalten und zu fördern.

Es gilt, wieder ins Bewusstsein zu rufen, dass auch die Mundart die Verbundenheit mit und das Bekenntnis zur Oberlausitzer Heimat stärkt.


Mundartgruppen, Mundartsprecher und Mundartschreibende sollen Unterstützung, Austausch und Zusammenschluss finden. Besonders wichtig ist es, dass Mundartsprecher in Kindereinrichtungen und Schulen mitwirken, um interessierte Kinder für die Mundart zu begeistern.
 

Mundartveranstaltungen für alle Altersgruppen tragen dazu ebenso bei wie eine aktive Information und Zusammenarbeit mit Entscheidungsträgern der Landes- und Kommunalpolitik sowie den Medien

 

Die Gesellschaft gründete sich am 23.11.2019 im Faktorenhaus "Alte Mangel" in Ebersbach unter dem Dach des Lusatia-Verbandes e.V..
Initiiert von Johannes Kletschka trafen sich 20 Heimatfreunde und vereinbarten Aufgaben und Ziele, um unsere Oberlausitzer Mundart zu erhalten und zu bewahren.

informationen

Termine

kontakt

 

Die Oberlausitzer Mundart

 

Gesellschaft zur

Förderung unserer Oberlausitzer Mundart

Termin Abgesagt

Sonnabend, 14. März  |  14 Uhr

Alte Mangel Ebersbach

Zweites Treffen der Gesellschaft

Hans Klecker  |  Zittau

 

Johannes Kletschka  |  Neueibau 

Ansprechpartner für die Gesellschaft zur Erhaltung und Förderung unserer Oberlausitzer Mundart

Ein ausführliches Literaturverzeichnis enthällt das

oberlausitzer Wörterbuch

Die Mundartwörtersammlung der Oberlausitz 

von Hans Klecker.

Hier findet der Heimatfreund auch viel Interessantes über Mundartgebiete, Schreibweise der Wörter oder Mundartsprecher in verschiedenen Regionen.

mundartbücher

Fast unüberschaubar ist der Fundus an Literatur über die Oberlausitzer Mundart oder in Mundart geschriebene Prosa, Verse und Reime. Verwiesen sei auf in Bibliotheken ausleihbare oder antiquarisch zu erwerbende Werke von Herbert Andert, August Matthes, Hermann Klippel oder Rudolf Gärtner. 

mundartbücher für kinder

Gedichte fer de Goaatche 

von Johannes Kletschka.

Neues aus’n Dorfe

Nur eines von sieben Büchern in Westlausitzer Mundart von Johannes Bielig  |  Burkau.

mundartforschung

Regionalsprache und Mundart sind Thema eines Projektes, das an der TU Dresden bearbeitet wird. Auch die Oberlausitzer Mundart ist einbezogen - möglichst mehrere Generationen einer Familie werden befragt.

Dr. Evelyn Koch

Der Termin musste wegen der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) abgesagt werden. Um den neuen Termin nicht zu verpassen, abonnieren Sie am besten unseren Informationsbrief.

gallery/heimattag_05_lusatia_2018-09-16_obercunnersdorf_heedelerchen
gallery/klecker_kletschka_mundartbroschüren_2019_96dpi
gallery/kletschka_mundart_gedichte fer de goaatche_2019_96dpi

äberlausitzer Mundoart  |  unser KULTURGUt |  Dichter des 19. und 20. jahrhunderts

gallery/matthes_august
gallery/gärtner_rudolf
gallery/matthes_august_ehrenmitglied

August Matthes
(Biehms Koarle)

1854 – 1937
Wehrsdorf

Rudolf Gärtner

1875 – 1952
Altgersdorf

gallery/gärtner_rudolf_ausspruch

Oberlausitzer Wort des Jahres

2015  Kließlroaffer  2016   Hietroabratl 

2017  Abernmauke  2018  Foarzwulle

2019  Schnupptichl

 

Die Jury hat getagt. Noch bleibt jedoch die Spannung bis zur Verkündung des Oberlausitzer Wortes 2020 am 21. August, dem Tag der Oberlausitz.

gallery/fahne_oberlausitz_mundartwort_72dpi