© Lusatia-Verband e.V. 2019

gallery/wappen_ol

WandKALENDER 2019

12 Kalenderblätter mit Fotos und interessanten Texten zu Landeskunde und Geschichte der Oberlausitz

Bei Veranstaltungen des Lusatia-Verbandes und seiner Mitglieder steht die Oberlausitz im Mittelpunkt.

Ob Regionalgeschichte, Persönlichkeiten der Historie oder der Zeitgeschichte aus der Oberlausitz oder heimatkundliche Themen, für jeden Freund unserer Oberlausitz ist etwas dabei.

 

Die 24. Tagung der Heimatkundler und Ortschronisten findet am 23. März in Dürrhennersdorf statt.

 

Blick auf Bautzen
Das Netzwerk
für unsere
Oberlausitz

 

interessantes aus der oberlausitzer geschichte

 

Vor 400 Jahren - 23. Mai 1618 - Der Fenstersturz zu Prag gibt die Initialzündung zum 30-jährigen Krieg

Der böhmische König Ferdinand II. erhält vom sächsischen Kurfürsten Johann Georg I. militärische Unterstützung bei der Niederschlagung des Aufstandes der böhmischen Stände. Als der Kurfürst dafür die Rechnung aufmacht, kann der Kaiser nicht bezahlen und muss im Prager Frieden von 1635 die Oberlausitz, wie auch die Niederlausitz, als Erblehen abtreten.

 Vor 150 Jahren - 3. Juni 1868 - Amtliche Umbenennung der Stadt Budissin in Bautzen

 

gallery/kalender_ 2019_oberlausitz_titel
Aktuell

 

Veranstaltungen

 

  Mitglieder-Netzwerk

 

Der Lusatia-Verband e.V. ist das Netzwerk der Oberlausitzer Heimat-, Natur-, Geschichts- und Gebirgsvereine zur Förderung der Oberlausitzer Kultur und Identität.

gallery/logo_lusatia

Wir bieten unseren Mitgliedern bei Veranstaltungen, in Publikationen und auf unserer Internetseite eine Plattform zur gegenseitigen Information und zum Erfahrungs- und Meinungsaustausch.

 Vor 100 Jahren - 13. November 1918 - Der sächsische König Friedrich August III. dankt auf Schloss Guteborn (Oberlausitz) ab.

 

so besingen wir im Oberlausitzlied (Kurt Piehler, 1929) unsere schöne Heimat. Eine Heimat, die als über Jahrhunderte selbständiges Markgraftum historisch einmalig ist und mit Bergland, Lausitzer Gefilde und Teich- und Heidegebieten landschaftlich vielfältig wie kaum eine andere Region.
Schon 1714 schreibt der Historiker Samuel Grosser, Rektor am Gymnasium zu Görlitz: „Die Oberlausitz hat von fast undencklichen Zeiten her in denen merckwürdigen Geschichten Teutschlands und des Königreiches Böhmen einen gar considerablen Platz gehabt.“

Blick auf Obergurig von der nördlichsten Kette des Oberlausitzer Berglandes